Pierre Renart und die Kunst der Kurven

Pierre Renart wuchs in den französischen Pyrenäen auf und entdeckte schon sehr früh seine Liebe zu dem Material Holz, sowie dem Zusammenspiel von Natur und Handwerk. Im Alter von 18 Jahren schrieb er sich an der École … >

Laura Kishimoto: Yumi Chair

Heute stelle ich euch schon wieder einen Stuhl vor; allerdings ist dieser auf den ersten Blick nicht direkt als solcher erkennbar und würde locker als ein abstraktes Kunstwerk auf einem vierbeinigen Sockel durchgehen. Der Yumi Chair aus … >

Artem Zigert: Perspective Chair

Der Perspective Chair des Designers Artem Zigert spielt auf gezielte Weise mit dem Prinzip der Perspektive. Die klaren Linien aus Metall scheinen je nach Blickwinkel ihre Positionierung und ihre Tiefe zu ändern und erzeugen somit eine Art … >

Hilla Shamia: Wood Casting

Es war Liebe auf den ersten Blick zwischen diesen Hockern, Bänken, Konsolen und mir. In den Arbeiten von Hilla Shamia gehen die so massiv wirkenden Materialien Aluminium und Holz eine absolut harmonische Verschmelzung ein – im wahrsten … >

William Lee: Conform Chair

Stimmungsaufheller gegen die Winterdepression gefällig? Der New Yorker Künstler und Produktdesigner William Lee sorgt mit seinem „Conform Chair“ für erfrischende Neonhighlights in diesen düsteren Dezembertagen. Er bespannte neonfarbene Rahmen mit elastischen Bändern und erzeugte dadurch einen außergewöhnlichen und … >

La Firme & Félix Guyon: Label Chair

So. Viel zu lange war es ruhig bestellt um Daily Impulse. Jetzt kommt der Sommer, mit ihm neue Energie und eine Extraportion neue Impulse. Starten wir also mit einem Stuhl, der auch den kleinsten Balkon würdigt: Der … >

Kyle Daevel: Ornamentility: X

Der in Chicago ansässige Designer und Künstler Kyle Daevel ließ sich für den Hocker Ornamentility: X vom Zusammenspiel von Ornament und Zweckmäßigkeit (ornament & utility) inspirieren. Als Ornament diente der Buchstabe X; die Zweckmäßigkeit des Hockers kommt … >

Richard Clarkson: Cradle

Eine Art Wiege der besonderen Art entwickelten Richard Clarkson, Grace Emmanual, Kalivia Russel, Eamon Moore, Brodie Cambell, Jeremy Brooker und Joya Boerrigter von der Victoria University of Wellington und tauften sie treffend Cradle (zu deutsch: Wiege). Die … >

Vito Selma: Baud

Die Möbelserie Baud von Vito Selma besteht aus einem Tisch und einem Dreisitzer der besonderen Art: Zahlreiche Bambusstränge wurden zu solch organischen Formen zusammengefügt, dass die Inspiration unschwer zu erkennen ist. Der philippinische Designer, der auf der … >

KAKO.KO – Chair D

Der Chair D von KAKO.KO design studio lässt sich im Handumdrehen von einem bequemen Stuhl mit Armlehne in einen platzsparenden Hocker verwandeln – eine raffinierte Falttechnik macht’s möglich. Die Stuhlbeine wurden aus Massivholz in Handarbeit hergestellt und … >

Reddish: Dov

Die beiden Industrial Designer Naama Steinbock und Idan Friedman gründeten das Label Reddish im Jahr 2002. Für das aus Aluminium gegossene Model Dov nutzten sie einen Styroporblock als Basis. Die auf diese Weise entstandenen Stücke können wahlweise … >

Bae Sehwa: Steam 11 und 12

Bae Sehwa zeigt uns mit den Sitzgelegenheiten Steam 11 und 12, wie man aus einem so massiven Material wie Holz solch organische und fließende Formen schaffen kann. Der koreanische Designer führt eine Vielzahl von Linien aus Walnussholz … >

AlviDesign: Alvi Silkchair

Ich liebe Dinge, die mich an andere Dinge erinnern. So musste ich bei dem „Alvi Silkchair“ des schwedischen Designteams AlviDesign direkt an Spirograph denken. Die feinen Fäden spielen mit Transparenz und Opazität und erzeugen spannende Überlagerungen, die … >

Ditte Hammerstrøm: Sofa Set & Soft Structure

Auf die Seite von Ditte Hammerstrøm bin ich mal wieder über Umwege gestolpert: Auf Ffffound.com ist mir das Sitzmöbel Soft Structure aufgefallen. Nachdem ich mich nun durch andere Arbeiten der dänischen Designerin geklickt habe, möchte ich mich … >

Kaspar Hamacher: Ausgebrannt

Der belgische Designer Kaspar Hamacher entwickelt Möbel, indem er Holzstücke in Segmente schneidet und diese ausbrennt. So entstehen klasse Unikate, die durch ihre schlichte Form, die ästhetischen Farbkontraste und vor allem die einzigartigen Strukturen einfach überzeugen. All … >