Esther Perbandt & Cristian Straub: FORMAT

Wow. Gerade habe ich mir das neuste Projekt von einer meiner großen Design-Favoriten angeschaut: Esther Perbandt nutzte die Mercedes-Benz Fashion Week, um uns eine gern gesehene Abwechslung zum Laufsteg-Spektakel zu bieten. Denn während auf den großen Schauen ein Model nach dem anderen über die Catwalks stolziert, zeigte die Designerin gestern Abend ihren ersten Fashion Film namens FORMAT. Die Regie übernahm dabei der Regisseur, Künstler und Musiker Cristian Straub, der bei keinem geringeren als Wim Wenders studierte und den Kurzfilm im Rahmen der von ihm im Jahr 2010 gegründeten Filmproduktion Riese Farbaute produzierte.

FORMAT by Esther Perbandt & Cristian Straub (1)

Der Film dauert rund acht – sehr kurzweilige – Minuten und ist in vier Kapitel unterteilt, die in vier verschiedenen Formaten gedreht wurden. Wie man es bereits aus den Modekollektionen der Berliner Designerin kennt, so lebt auch der Schwarz-Weiß-Film von einem ständigen Spiel mit Kontrasten: Konstante Stille wird durch laute Geräusche gebrochen, Schärfe und Unschärfe gehen einen harmonischen Wechsel ein. Wunderschöne Nahaufnahmen, Gegenlicht, Zeitlupen und Kaleidoskop-Effekte machen neugierig, auf das darauf folgende Kapitel, wodurch bis zum Schluss eine intensive Spannung aufgebaut wird.

FORMAT by Esther Perbandt & Cristian Straub (2)

FORMAT by Esther Perbandt & Cristian Straub (3)All photos © by Esther Perbandt and Cristian Straub

Nachdem mich Esther Perbandt bereits Anfang des Jahres in der Kollaboration mit Marco “Pho” Grassi und der daraus resultierten Kollektion Traces of Pho absolut überzeugte, transportiert der Achtminüter nicht nur den Look der Modelle, sondern auch eine ganze Atmosphäre. FORMAT zeigt, wie man Kleidung auch mal fernab vom klassischen Laufsteg stilvoll und authentisch in Szene setzen kann. Doch bevor ich euch hier schon alles im Voraus verrate – nehmt euch ein paar Minuten Zeit und überzeugt euch einfach selbst!

Comments are closed.