Gässling: Breaking Bulbs

Diese Woche trotzen wir dem tristen Wetter und bringen im wahrsten Sinne des Wortes Licht ins Dunkel: Bei DAILY IMPULSE dreht sich in den nächsten Tagen alles um innovative Leuchten!

Den Anfang macht der schwedische Designer Joakim Christoffersson mit seinem im Jahr 2011 gegründeten Label Gässling. Für die Serie „Breaking Bulbs“ setzte Christoffersson es sich zum Ziel, faszinierende und außergewöhnliche Produkte mittels 3D-Druck zu erschaffen.

Zunächst versuchte er mit Hilfe von CAD-Programmen Explosionen von Glaskörpern zu simulieren, stellte dann aber schnell fest, dass ihm diese Herangehensweise zu wenig direkten Bezug zur Realität hat. Also sammelte er Fotografien von Glühbirnen und anderen Glasobjekten, die auf unterschiedliche Weise zerstört wurden, fertigte Handskizzen an und ging erst dann zum 3D-Modell über. Er modellierte eine klassische Glühbirne und zerbrach sie dann virtuell Stück für Stück, bevor er die einzelnen Splitter neu arrangierte und somit eine voll funktionstüchtige LED-Lampe schuf, die wie eine Momentaufnahme einer zerbrechenden Glühbirne wirkt.


Click here to read this article in english

Breaking Bulbs by Gässling

Breaking Bulbs by Gässling

Breaking Bulbs by Gässling

Breaking Bulbs by Gässling

Breaking Bulbs by Gässling

All images copyright protected by Joakim Christoffersson

How Joakim Christoffersson from Gässling describes the Breaking Bulbs:

„The goal Breaking bulbs has been to explore 3D printing technology and discover what design opportunities it offers. 3D printing has until now mainly been about creating prototypes, which would later be turned into ‚real‘ products. For this project I wanted to challenge this and use 3D printing as the final method for manufacturing. The purpose of Breaking bulbs was to create a series of fascinating and striking objects which would not be possible to produce using traditional manufacturing methods, but rather leverage the unique characteristics made possible with 3D printing.“

Kommentare sind geschlossen.