Residential Church Utrecht

Dass in den Niederlanden seit 1970 über 1000 Kirchen geschlossen wurden und heute noch hunderte leer stehen, ist einerseits eine traurige Bilanz – andererseits ergeben sich hier für die Architekten dieser Welt phantastische Möglichkeiten. Und so verwirklichte … >

Marcel Wanders: Airborne Snotty Vase

Kaum zu glauben, aber die Vase Airborne Snotty des niederländischen Produktdesigners Marcel Wanders feiert in diesem Jahr schon ihren 10. Geburtstag – ein Alter, das man dieser wunderschönen Kleinserie nun wirklich nicht ansieht. Die Kollektion besteht aus … >

Chords pendant light

Der japanische Designer Teruhiro Yanagihara hat für das Leuchten- und Möbellabel Pallucco die schlichte Lampe Chords entwickelt. Der Schirm besteht aus zwei umgeknickten Aluminiumplatten, die das Licht der darunterliegenden Glühbirne je nach Blickwinkel unterschiedlich einfangen und Chords … >

Frrry – Collapse

Die Tasche Collapse 4-Weekend des Labels Frrry von Ferry Meewisse fällt erstmal durch ihre interessante Optik auf und überzeugt dann auch noch durch die raffinierte Konstruktion. Gezielt gesetzte Nähte sorgen dafür, dass der Weekender ganz flach in … >

778 Clayton Street

Dieses wunderschöne viktorianische Haus aus dem Baujahr 1896 steht tatsächlich zum Verkauf. Seine ehemaligen Bewohner sind aus mir unbegreiflichen Gründen aus diesem Traumhaus in San Francisco ausgezogen, und hinterlassen in der Clayton Street unter anderem drei Schlafzimmer, … >

Lovisa Wattman – Rasier-Set aus Beton

Es haben ja schon einige Designer mit Beton gearbeitet. Auch ich habe viel mit diesem Material experimentiert und dabei seine nüchterne und zugleich ausgesprochen hochwertige Ausstrahlung kennen und lieben gelernt. Daher kann ich mich an gelungenen Beton-Stücken … >

SJ SJ: Spring/Summer 2011

Heute wird’s mal wieder kurz und knapp, denn hier sprechen die Bilder wirklich für sich. Das koreanische Label SJ SJ präsentiert für seine Spring/Summer 2011 Kollektion eine sehr schöne Fotostrecke mit dem ungarischen Model Barbara Palvin. All … >

MMM – Kreditkartenhülle

Während der eine seine Kreditkarte gerne mal im Portemonnaie versteckt, möchte der andere sie möglicherweise in einem ganz besonderen Etui aufbewahren. Was da im ersten Moment an einen transparent geratenen Nintendo DS erinnert, ist in Wirklichkeit eine … >

Cameo By Rux

Als die Designer des amerikanischen Designstudios RUX Design 2008 die Schmucklinie Cameo by RUX gründeten, machten sie es sich zur Aufgabe, ganz persönliche und wertvolle Schmuckstücke zu entwickeln. Inspiriert von den Gesichtszügen berühmter Persönlichkeiten bieten sie neben … >

Simon Watson

Lasst uns doch heute mal gemeinsam mit dem New Yorker Fotografen Simon Watson stilistisch ein paar Jahre in die Vergangenheit reisen und diese wunderbare Wohnung entdecken, die er glücklicherweise mit seiner Kamera festgehalten hat. Sie wirkt wie … >

LineLight von Constantinos Hoursoglou

Der griechische Designer Constantinos Hoursoglou von chd industrial & product design hat mit dem LineLight ein Konzept für eine äußerst flexible Schreibtischlampe entwickelt – eine Symbiose aus Minimalismus und Funktionalität. Die Lampe besteht aus Aluminium und kann … >

United Nude: Abstract

United Nude präsentiert mit Abstract einen sehr markanten Schuh, der die gewöhnliche Position des Absatzes in Frage stellt. Der kantige Holzabsatz wurde ein Stück weit nach vorne verlegt, was der Stabilität dank des dahinter angesetzten Holzelements keinen … >

Bae Sehwa: Steam 11 und 12

Bae Sehwa zeigt uns mit den Sitzgelegenheiten Steam 11 und 12, wie man aus einem so massiven Material wie Holz solch organische und fließende Formen schaffen kann. Der koreanische Designer führt eine Vielzahl von Linien aus Walnussholz … >

QVEST No. 45

Wie immer prall gefüllt mit dem Besten aus Mode, Beauty, Design und Kunst, liefert die neuste Ausgabe der QVEST diesmal unter anderem spannende Interviews mit Christopher Kane, Peter Dundas und Matteo Thun. Zudem gibt’s ab sofort die … >

Das gewisse Etwas

Als Nelly und ihr Freund Samuel dieses Haus zum ersten Mal betraten, waren sie nicht wirklich begeistert: Alle Wände waren in unterschiedlichen Farben gestrichen und insgesamt war es ziemlich heruntergekommen. Aber sie sahen auch das Potenzial der … >