Karina Smigla-Bobinski: ADA

Als ein „Kunstwerk mit Seele“ kann man das Projekt ADA der deutschen Künstlerin Karina Smigla-Bobinski zweifelsohne bezeichnen: Ein überdimensionaler, mit Helium gefüllter Ball schwebt frei in einem anfangs vollkommen weißen Raum und kann von den Besuchern der Ausstellung durch die Luft gestoßen werden. Zahlreiche Kohlestifte rings um ADA hinterlassen dabei schwarze Spuren an den Wänden und produzieren ein abstraktes Wandkunstwerk. Für den Namen ADA ließ sich Karina Smigla-Bobinski von der britischen Mathematikerin Ada Lovelace inspirieren, die als erste Programmiererin der Welt gilt und mit ihren Ideen zur mathematischen Rechenmaschine Analytical Engine einen Apparat zur Herstellung von u.a. Kunst, Musik und Bildern erschaffen wollte.

ADA by Karina Smigla-Bobinski (1)

ADA by Karina Smigla-Bobinski (2)

ADA by Karina Smigla-Bobinski (3)

ADA by Karina Smigla-Bobinski (4)

ADA by Karina Smigla-Bobinski (5)

ADA by Karina Smigla-Bobinski (6)

All photos courtesy of Karina Smigla-Bobinski

Kommentare sind geschlossen.