Karina Smigla-Bobinski: Pfeilschaften

Vielleicht erinnert ihr euch noch an ADA, eine Arbeit von Karina Smigla-Bobinski aus dem Jahr 2010, über die ich hier bereits geschrieben habe. Heute stelle ich euch ihre neuste Installation namens Pfeilschaften vor, die in Kooperation mit dem Künstler Bodo Korsig entstanden ist.

Die Installation besteht zum einen aus der Skulptur Morgenstern von Smigla-Bobinski, bei der über 200 Pfeile „ins Schwarze treffen“ und dabei eine Art Kugel bilden, die sich um ihre eigene Achse dreht, und zum andern aus der Arbeit von Korsig, der ebenfalls mehr als 200 Pfeile in die umliegenden Wände schoss.

Beide Werke zusammen bilden ein spannendes und zugleich skurriles Szenario, das viel Raum zur individuellen Interpretation bietet.

Pfeilschaften by Karina Smigla-Bobinski & Bodo Korsig

Pfeilschaften by Karina Smigla-Bobinski & Bodo Korsig

Pfeilschaften by Karina Smigla-Bobinski & Bodo Korsig

Pfeilschaften by Karina Smigla-Bobinski & Bodo Korsig

Pfeilschaften by Karina Smigla-Bobinski & Bodo Korsig

Pfeilschaften wurde im Mai 2013 als Teil der Ausstellung „gast.freund.schaft – sculpture europe“ im Rahmen des Kultursommers „Eurovisionen“ in der TUFA Trier präsentiert.

Kommentare sind geschlossen.