Hermès: Festival des Métiers

Wann und wo hat man schon mal die Gelegenheit, den Kunsthandwerkern von Hermès bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen? In Düsseldorf! Vom 06. – 11. Juni 2013 schickte das französische Luxusgüterunternehmen im Rahmen des Festival des Métiers einige seiner Sattler, Täschner Uhrenmacher, Kravattenmacher, Siebdrucker, Kettler und Porzellanmaler aus den Ateliers in Paris, Lyon, Nontron, Nizza und Zürich auf das Areal Böhler in Düsseldorf und bot den Besuchern die einmalige Möglichkeit, hinter die Kulissen ihrer aufwändigen Arbeitsabläufe zu blicken.

Es bietet sich geradezu an, diese Veranstaltung nach Düsseldorf zu legen, denn was viele nicht wissen: Thierry Hermès, der Gründer des Labels, stammt tatsächlich aus Krefeld, rund 30 km von Düsseldorf entfernt.

Und so gab es in den letzten Tagen gleich drei hochkarätige und zugleich sogar kostenlose Veranstaltungen, die ich mir alle nicht entgehen lassen konnte: Am Freitag durfte ich bei der Vernissage der Ausstellung Alaïa. Azzedine Alaïa im 21. Jahrhundert im NRW-Forum Düsseldorf mit dabei sein und Alaïa höchstpersönlich begegnen; am Samstag folgte dann le bloc 2013 in Köln und zu guter Letzt am Montag das Festival des Métiers.
Ich muss sagen, über einen Mangel an Fashion Events kann ich mich gerade wirklich nicht beklagen und lerne auch was das angeht Düsseldorf selbst und die nahe Umgebung immer mehr zu schätzen.

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

Festival des Métiers by Hermès

All images copyright protected by Sharokina Golpashin

Kommentare sind geschlossen.